zum Inhalt springen

Ehemalige

Dr. Celestine Caruso

E-Mail: ccaruso(at)uni-koeln.de

Neue Kontaktdaten auf der ZuS-Homepage (Zukunftsstrategie Lehrer*innenbildung):
http://zus.uni-koeln.de/21239.html

 

 

 

Akademischer Werdegang

  • geb. September 1981
  • 2002 - 2006 Studium: Lehramt Englisch und Biologie für die Sekundarstufe I an der Universität zu Köln
  • 07/2006: Erstes Staatsexamen
  • 2006- 2007: Auslandsaufenthalt und Studium im Rahmen des ERASMUS Programms an der Warwick University in Coventry (UK); B.A Studien am Department of English and Comparative Literary Studies; M.A. Studien am Centre for Applied Linguistics
  • 2007 - 2008: Zusatzqualifikation für Lehrämter an Gymnasien und Gesamtschulen
  • 07/2006- 09/2009: Tätigkeit am Institut für Biologie und Ihre Didaktik als Wissenschaftliche Hilfskraft (Übersetzung von wissenschaftlichen Arbeiten vom Deutschen ins Englische)
  • ab 10/2008: Dissertation
  • ab 09/2010: Tätigkeit im Dekanat der Philosophischen Fakultät
  • ab 09/2009: Lehrtätigkeit im Englischen Seminar II im Bereich Cultural Studies und Literaturwissenschaft

Dr. Martina Weitz

E-Mail: martina.weitz[at]uni-koeln.de

 

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Zweitsprachenerwerb, bilingualer Spracherwerb
  • Bildung und Mehrsprachigkeit
  • Bilinguale Kindergartenprogramme und Unterrichtskonzepte, Immersion

 

Akademischer Werdegang

  • 2001: Abitur, Kurt – Tucholsky – Gesamtschule, Krefeld
  • 2002 – 2008: Lehramtsstudium für die Primarstufe mit den Fächern Englisch, Deutsch und Mathematik an der Universität zu Köln
  • 1/2006: Dreimonatiges Auslandsstudium in Cork (Irland) über ERASMUS
  • 2006 – 2008: Studentische Hilfskraft am Englischen Seminar II der Universität zu Köln für Herrn Prof. Rohde
  • 30.06.2008: Erwerb der Ersten Staatsprüfung für das Lehramt für die Primarstufe
  • 10/2008 bis heute: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Englischen Seminar II, Universität zu Köln
  • 2008 – 2014: Arbeit an der Dissertation an der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln unter der Betreuung von Prof. Dr. phil. habil. Andreas Rohde und Prof. Dr. Kristin Kersten
  • 7/2014: Erlangung des Doktorgrades, Universität zu Köln

 

 

Soziales Engagement

Árbol de la Esperanza e.V. - Projekt für Straßenkinder in Quito, Ecuador
Nähere Infos: http://www.arbol-de-la-esperanza.de

 

Veröffentlichungen

Weitz, M. (2015). Die Rolle des L2-Inputs in bilingualen Kindergärten. Inquiries in Language Learning. Frankfurt a.M.: Peter Lang.

Weitz, M. & Schnuch, J. (2014): Familiensprache(n) + Deutsch + Englisch = Überforderung? Englisch als Fremdsprache in sprachlich heterogenen Lerngruppen. ZMI-Magazin.

Couve de Murville, S., Kersten, K., Maier, E., Schwirz, K., Weitz, M. (i. Vorb.). "Rezeptives Vokabelverständnis immersiver Grundschüler." In T. Piske, A. Steinlen (eds.), Bilinguales Lernen in Kindergarten und Schule: Erkenntnisse zur Entwicklung des L1- und L2-Wortschatzes bei Lernern in bilingualen Einrichtungen. Frankfurt a.M.: Peter Lang.

Bonhoeffer-Zoltman, A., Hesketh, A., Schick, K. & Weitz, M. (2013). Bilinguale Früherziehung in der Kita – die Cologne Bumblebees. In A. Steinlen & A. Rohde (Hrsg.): Mehrsprachigkeit in bilingualen Kindertagesstätten und Schulen. Voraussetzungen – Methoden – Erfolge. Berlin: Dohrmann-Verlag.

Weitz, M. (2013). "Dramapädagogik im Englischunterricht: Classrooms as stages". Grundschulmagazin Englisch 4/2013: 7-8.

Weitz, M. (2012). IQOS (Input Quality Observation Scheme) als Beobachtungsinstrument in bilingualen Kindergärten. In F. Lenz (Hrsg.): Bilinguales Lernen - Unterrichtskonzepte zur Förderung sachbezogener und interkultureller Kompetenz. Frankfurt a.M.: Peter Lang.

Weitz, M., Pahl, S. et al. (2010). The Input Quality Observation Scheme (IQOS): The Nature of L2 Input and its Influence on L2 Development in Bilingual Preschools. In: K. Kersten, T. Piske, A. Rohde, A. Steinlen (Hrsg.). Bilingual Preschools. Vol. I: Learning and Development. Trier: WVT.

Pahl, S., Weitz, M. (2010). "Von Hairy Maclary im Kindergarten zur mehrsprachigen Gesellschaft?" Kinderleicht (5/2010). Bergmoser + Höller Verlag AG.

Weitz, M. & Rohde, A. (2010). German children's L2 English vocabulary in bilingual kindergarten programmes in Germany: Why do the children's scores differ so strongly from each other? In C.M. Bongartz, J. Rymarczyk (Hrsg.). Languages Across the Curriculum. Ein multiperspektivischer Zugang. Frankfurt am Main: Peter Lang, 51-70.

Steinlen, A.K., Massler, U., Schelletter, C., Thomas, S., Akerman, S., Burmeister, P., Buyl, A., Ewig, M., Flyman Mattsson, A., Gerlich, L., Håkansson, G., Housen, A., Kalbe, E., Kersten, H., Kersten, K., Neils, K., Pahl, S., Piske, T., Ramsey, R., Rohde, A., Weitz, M., Wippermann, I. (2010). "Results of the ELIAS Research Studies: A Summary." In K. Kersten, A. Rohde, C. Schelletter, A.K. Steinlen (eds.), Bilingual Preschools. Vol. II: Best Practices. Trier: WVT, 35-76.

Weitz, M. & Rohde, A. (2009). Englischlernen im Vorschulalter: Wie leistungsfähig sind bilinguale Kindergartenprogramme in Deutschland? In: Piske, T. (Hrsg.). Projekte für bilinguale Lehren und Lernen: Englisch im Kindergarten und Primarstufe. Baltmannsweiler: Schneider.

 

Vorträge

Der Sprachinput in der Fremdsprache; Fachtagung Bilinguale Kindergärten: Praxis trifft Forschung, Hochschule Magdeburg-Stendal. 06/2010

Das ELIAS Projekt: Früher Zweitsprachenerwerb in bilingualen Kindergärten (Zwischenbericht zu den Ergebnissen der Rheinpiraten); Rheinpiraten e.V., Leverkusen-Hitdorf. 04/2010

Early Immersion: Teaching Principles (Fortbildung im Rahmen des ELIAS-Projektes in der kölner Kindertagesstätte Bumblebees), Cologne Bumblebees e.V. – bilinguale Kindertagesstätte, Köln. 02/2010

Early Immersion: Teaching Principles (Fortbildung im Rahmen des ELIAS-Projektes in der Kindertagesstätte Rheinpiraten e.V.), Rheinpiraten e.V. - Kindertagesstätte, Leverkusen-Hitdorf. 02/2010

Wortschatzerwerb in bilingualen Kindertagesstätten – der British Picture Vocabulary Scale II als Testinstrument (Zwischenbericht zu den ersten Ergebnissen der Hitdorfer Rheinpiraten); Rheinpiraten e.V., Leverkusen-Hitdorf. 06/2009

Zweitsprachenerwerb in bilingualen Grundschulen (Zwischenberichte zu den Ergebnissen der bilingualen- und der Vergleichsklassen der Uhlandstraße), Uhlandstraße, Solingen. 03/2009, 10/2009, 06/2010

The BPVS II as an instrument to test English vocabulary of L2 kindergarten children in Germany, AILA 2008, Multilingualism: Challenges and Opportunities, Essen. 08/2008

 

(gemeinsam mit Prof. Dr. A. Rohde)

Zweitsprachenerwerb in bilingualen Grundschulen, GGS Annastraße, Köln. 12/2009

Englischlernen im Vorschulalter: Wie leistungsfähig sind bilinguale Kindergarten­programme in Deutschland?; DGFF, Gießen. 10/2007

 

(gemeinsam mit S. Pahl)

The Input Quality Observation Scheme (IQOS) - Documentation and Evaluation of Input Quality in Bilingual Preschools, EuroSLA 20, Reggio Emilia, Italien. 09/2010

Wie erwerben Kinder eine zweite Sprache? – Hintergründe und praktische Tipps; Fachtagung Bilinguale Kindergärten: Praxis trifft Forschung, Hochschule Magdeburg-Stendal. 06/2010

Früher Fremdsprachenerwerb in vorschulischen Einrichtungen; Bilingoo – bilinguale Kindertagesstätte, Koblenz. 12/2009

Early Second Language Acquisition in Bilingual Nurseries – the EU-Comenius-project ELIAS; Belgische Botschaft: Jour Fixe Bildungspolitik, Berlin. 09.10.2009

Das ELIAS Projekt: Früher Zweitsprachenerwerb in bilingualen Kindergärten (Zwischenbericht zu den ersten Ergebnissen der Kölner Bumblebees); Cologne Bumblebees e.V. – bilinguale Kindertagesstätte, Köln. 06/2009

Second Language Acquisition Research and Teaching English in Primary Schools; Erich-Kästner-Grundschule, Bonn. 11/2008

Dr. Carsten Albers


Ehem. Vertreter der Professur Didaktik: Anglophone Literaturen und Kulturen
 (vorm. Prof. Dr. Jürgen Donnerstag)

E-Mail: CMAlbers(at)gmx.de 

 

Schwerpunkte

Fachdidaktik anglophone Literaturen und Kulturen, amerikanische Lyrik nach 1945, amerikanische Komödie des 20. Jahrhunderts, American Family Sagas, American Popular Culture 

 

Werdegang

  • ab September 2010 Vertretungslehrer am Gymnasium St. Michael, Paderborn
  • 2009- 2010 Lehrbeauftragter am Institut für Anglistik/Amerikanistik der   Universität Paderborn
  • 2006 - 2009 Praktikumsleiter im PLAZ
  • 2004 - 2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Anglistik/Amerikanistik der Universität Paderborn
  • seit 2003 Mitarbeit in der universitären Kommissionsarbeit
  • 2002 Promotion an der Universität Paderborn, Amerikanische Literaturwissenschaft
  • 1999 - 2005 Lehrtätigkeiten an unterschiedlichen Instituten
  • 1998 Wissenschaftliche Hilfskraft bei Prof. Dr. Volker Honemann, Mitherausgeber der Gedenkschrift für Hartmut Beckers
  • 1996 - 1997 Wissenschaftliche Hilfskraft bei Prof. Dr. Brian Gibbons, Mitarbeit bei der redaktionellen Arbeit an Einzelausgaben des New Cambridge Shakespeare und der Textreihe New Mermaids
  • 1996 Magister Artium
  • 1991 - 1996 Westfälische Wilhelms-Universität Münster: Anglistik/Amerikanistik, Germanistik und Publizistik
  • 1994 - 1995 Hilfskraft bei HDoz. Dr. Werner Zillig
  • 1991 - 1994 Hilfskraft bei Prof. Dr. Eckard Rolf (Sprachwissenschaft)
  • 1990 - 1991 University of Massachusetts at Amherst und Amherst College: American Studies (Literatur, Kultur und Kulturgeschichte der USA)
  • 1988 - 1990 Westfälische Wilhelms-Universität Münster: Anglistik, Germanistik, Publizistik, Romanistik (Schwerpunkt Französisch)

 

Publikationen

 

Monographie

Albers, Carsten (2002). Die Ordnung der Form im Chaos der Dinge: Die formale Lyrik von Elizabeth Bishop und Richard Wilbur, Essen: Verlag Die Blaue Eule (Arbeiten zur Amerikanistik, Bd. 33).  

Herausgeberschriften

Honemann, Volker; Tervooren, Helmut; Albers, Carsten; Höfer, Susanne (Hrsg.) (1999). Sprache und Literatur des Mittelalters in den ‚nideren landen‘: Gedenkschrift für Hartmut Beckers, Köln, Weimar und Wien: Böhlau Verlag.

Albers, Carsten; Magenheim, Johannes; Meister, Dorothee (Hrsg.) (2011). Schule in der digitalen Welt. Wiesbaden: VS Verlag.

Aufsätze

Albers, Carsten (1994). „Geschichte der Germanistik in Münster: Eine Chronologie“, in: Jost Trier: Leben – Werk – Wirkung, hrsg. von Werner Zillig, Münster: Aa Verlag.

Albers, Carsten (2000). „Confessional Poetry Revisited: Sexton, Plath, Lowell, and Snodgrass from a 90s Perspective“, in: The Sixties Revisited: Culture – Society – Politics, hrsg. von Jürgen Heideking, Jörg Helbig und Anke Ortlepp, Heidelberg: Universitätsverlag C. Winter.

Albers, Carsten (2004). „Es ist nicht alles Gold, was grün ist: Eine kritische Begegnung mit dem (neuen?) Genre der amerikanischen Ökolyrik, in: Mitteilungsblatt des FMF 22.3 (Dezember 2004).

Albers, Carsten (2007). „Can Meter Matter: Ideas of Order in the Poetry of Dana Gioia“, in: Ideas of Order in Contemporary American Poetry, hrsg. von Diana von Finck und Oliver Scheiding, Würzburg: Königshausen & Neumann.

Albers, Carsten (2008). „Image, Stardom, and Iconicity: Teaching Visual Reference and Intertextuality in Music Videos“, in: Media and American Studies in the EFL-Classroom, hrsg. von Jürgen Donnerstag und Laurenz Volkmann, Heidelberg: Universitätsverlag C. Winter.

Albers, Carsten (2011). "Differenzierung bei kreativ-produktionsorientierten Schreibaufgaben im Umgang mit Gedichten", in: Differenzierung im Englischunterricht: Dokumentation zur Tagung am 12./13. März an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, hrsg. von Maria Eisenmann, Eichstätt: Eichstaett Academic Press (Band 2 der Eichstätter Schriftenreihe 'Kontinuum des Lernens: Vom Vorprimär- bis zum Tertiärbereich'), S. 166-182.

Albers, Carsten, D. Meister und J. Magenheim (2011). "Der Einsatz digitaler Medien als Herausforderung von Schule - eine Annäherung", in: Dies. (Hrsg.) Schule in der digitalen Welt: c, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 7-16.

Albers, Carsten (2012). "Transkulturalität als literarisches Verweissystem in Jhumpa Lahiris Roman The Namesake", in: Mehrsprachigkeit: Bildung - Kommunikation - Standards, hrsg. von Christiane Fäcke, Hélène Martinez und Frank-Joseph Meißner, Stuttgart: Klett, S. 135-152.

Albers, Carsten (2012). "Freakonomics und Superfreakonomics as an Introduction to Economics in the German EFL-Classroom", in: American Economies, hrsg. von Eva Boesenberg, Reinhard Isensee und Martin Klepper, Heidelberg: Universitätsverlag Winter, S. 121-138.

Albers, Carsten (2012). "Teaching Transnational Issues in the German EFL-Classroom: Mumbai Calling and Outsourced", in: Transnational American Studies, hrsg. von Udo Hebel, Heidelberg: Universitätsverlag Winter, S. 497-511.

Albers, Carsten (2012). "Identitätskonstruktion als Suche zwischen dem Eigenen und dem Eigentlichen in Mina Nairs Film The Namesake", in: Anglophone Literaturdidaktik - Zukunftsperspektiven für den Englischunterricht, hrsg. von Rüdiger Ahrens, Maria Eisenmann und Julia Hammer, Heidelberg: Universitätsverlag Winter. S. 141-160.

Albers, Carsten (2013). "Brokeback Mountain (2005), Ang Lee (dir.)", in Teaching Contemporary Literature and Culture: Film, hrsg. von Susanne Peters, Klaus Stierstorfer & Laurenz Volkmann. Trier: Wissenschaftlicher Verlag, 2013. 143-58.

Vorträge (2010)

13. März 2010
„Differenzierung bei kreativ-produktionsorientierten Aufgaben im Umgang mit Gedichten in der Mittelstufe“ (Tagung für bayerische Englischlehrer: Differenzierung im Englischunterricht Nürnberg, 12./13. März 2010)

29. Mai 2010
„Freakonomics and SuperFreakonomics as an Introduction to Economics in the German EFL-Classroom” (Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien (DGfA): American Economies, Berlin, 27.- 30.05.2010)

24. Juni 2010
„Passion, Fearlessness, and Butter? Gendered Stagings of Female Chefs in Contemporary Films by Female Filmmakers” (NECS 4th annual conference: Urban Mediations, Istanbul 24 -27 June, 2010)

17. September 2010
„Transkulturalität als literarisches Verweissystem in Jhumpa Lahiris Roman The Namesake“ (3. Bundeskongresses des Gesamtverbands Moderne Fremdsprachen: Mehrsprachigkeit, Augsburg, 16. - 18. 09. 2010)

24. September 2010
„Selbstständiges und kooperatives Arbeiten an englischsprachigen Musikvideos mit Moodle: Möglichkeiten und Grenzen eines mediendidaktischen Konzepts“ (X. Mediendidaktischen Kolloquium der DGFF vom 23.-25.09.2010 an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch-Gmünd)

Mitgliedschaften

DGfA (Deutsche Gesellschaft für Amerikastudien) 

NECS (European Network for Cinema and Media Studies)

Prof. emeritus Dr. Jürgen Donnerstag

E-Mail: jkdonnerstag@t-online.de

 

Studium der Anglistik und klassischen Altertumswissenschaft an den Universitäten Köln, Würzburg, Nottingham/GB und Buffalo, N.Y./USA abgeschlossen mit Staatsexamen in den Fächern Latein und Englisch und Promotion: Dissertation mit dem Thema: Der Stilwandel im Werk von D.H. Lawrence.

Akademische Laufbahn:
Wiss. Assistent, Akademischer Rat/Oberrat an der Pädagogischen Hochschule Rheinland in Aachen;
Habilitation an der Universität Dortmund (1984);
apl. Professor Universität Dortmund (1989);
Vertretungsprofessuren an den Universitäten Gießen, Bielefeld und Leipzig.
Univ.-Professor für Englischsprachige Literaturen und ihre Didaktik, Universität zu Köln (1992). Gastprofessor an der New York University und der University of Florida/Gainesville, USA.
2008 Pensionierung als Univ.-Prof. an der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln.

Hauptarbeitsgebiete:
Amerikanistische Literatur-, Kultur- und Mediendidaktik mit den Schwerpunkten:
konstruktivistischer Fremdsprachenerwerb über narrative Print- und Medientexte
kognitive und emotive Textrezeption
interkulturelles Lernen.

 

Schriftenverzeichnis (Auswahl)

1970
Die Stilentwicklung im Werk von D.H. Lawrence. Dissertation, Köln.

1974
Praxis der Lernplanung für den Englischunterricht. In Möller, C. (Hrsg.), Praxis der Lernplanung. Weinheim & Basel: Beltz, 83-115.

Differenzierung im Englischunterricht auf der Grundlage lernzielorientierter Tests. Der Fremdsprachliche Unterricht 31, 19-29.

1975
Methodik der Klassifizierung und Operationalisierung von Lernzielen im Englischunterricht. Der Fremdsprachliche Unterricht 36, 17-27.

1980
Rock Lyrik und ihre Rolle im Englischunterricht. Neusprachliche Mitteilungen 3, 194-204.

1981
Die Analyse der Metapher auf strukturalistischer Basis im Literaturunterricht des Faches Englisch. Die Neueren Sprachen 1, 73-85.

1982
Amerikanische post-moderne Literaturtheorie und ihre didaktischen Implikationen. In Gnutzmann, C., Hellwig, K., Jarman, F., Köhring, K., Krohn, D. & Siekmann, M. (Hrsg.), Fremdsprachendidaktiker-Kongress Hannover 1981.  Nachpublikation. Eröffnungsvortrag, Zusammenfassung der Sektionen, Ausgewählte Sektionsvorträge, Auswertung des Kongresses. Hannover: C.-T. Verlag.

1983
Zur Konzeption einer leserorientierten Literaturdidaktik. Neusprachliche Mitteilungen 1, 14-21.

1985
Should we teach American post-modernism? – With special reference to deconstructive criticism and Walter Abish, in the future perfect. In Freese, P. (Hrsg.), Teaching Contemporary American Life and Literature in the German Advanced EFL-Classroom. Proceedings of the Third Conference of the German Association for American Studies on the Didactics of American Studies. Paderborn: Schöningh, 114-124.

Lesestrategien im Literaturunterricht. In Donnerstag, J. & Knapp-Potthoff, A. (Hrsg.), Kongressdokumentation der 10.Arbeitstagung der Fremdsprachendidaktiker. Tübingen: Narr, 197-206.

-- & Knapp-Potthoff, A. (Hrsg.), Kongressdokumentation der 10. Arbeitstagung der Fremdsprachendidaktiker. Tübingen: Narr.

Zur Spezifik des Literaturunterrichts im Fach Englisch. Englisch Amerikanische Studien 1, 171-173.

1987
Amerikanische Alltagsmilieus und ihre Sprache in zeitgenössischen Short Stories. Anglistik und Englischunterricht 31, 61-76.

Eine zeitgenössische Sprachsatire im Englischunterricht. In Melenk, H., Firges, J., Nold, G., Strauch, R. & Zeh, D. (Hrsg.), 11. Fremdsprachendidaktiker- Kongress. Tübingen: Narr, 170-177.

1989
Rezeptionstheorie und Literaturdidaktik. Literarische Lesestrategien und rock lyrics im Englischunterricht. Essen: Die Blaue Eule.

-- & Steinmann, T., Doris Lessing’s The Good Terrorist in reader oriented teaching. Praxis des Neusprachlichen Unterrichts 4, 375-382.

1991
Was (is) there an American avantgarde? Theoretical reflections on innovation and tradition in avantgarde and modernism. Orbis Litterarum 46, 39-51.

Sprachskeptizismus als Dominante postmoderner amerikanischer Erzählliteratur. Literatur in Wissenschaft und Unterricht 24, 307-320.

Die amerikanische Kurzgeschichte nach der Postmoderne (Raymond Carver, Ann Beattie, Frederick Barthelme, Max Apple, Steven Dixon, Paul Auster). Anglistik & Englischunterricht 44, 147-171.

1992
Kognitive Strategien literarischen Lesens in der Fremdsprache. In Multhaup, U. & Wolff, D. (Hrsg.), Prozessorientierung in der Fremdsprachendidaktik. Frankfurt: Diesterweg, 142-156.

City as text: Contemporary modes of American urban fiction. In Buttjes, D., Butzkamm, W. & Klippel, F. (Hrsg.), Neue Brennpunkte des Englischunterrichts. Frankfurt: Lang, 52-63.

Of what type – satanic, angelic – was Farishta’s song? Dekonstruktion als Darstellungsprinzip in Salman Rushdies 'The Satanic Verses'. Zeitschrift für Anglistik und Amerikanistik 3, 227-237.

Literary reading and intercultural learning: Understanding ethnic American fiction in the EFL- classroom. Amerikastudien/American Studies 37, 595-611.

1993
Does it make sense? Sinnbildung in der postmodernen Literatur Großbritanniens und der USA. In Rapp, F. (Hrsg.), Kulturelle Orientierung und ökologisches Dilemma. Dortmund: Projekt Verlag, 25-42.

Classical mythology and postmodern American fiction. In Haase, W. & Meyer, R. (Hrsg.), The Classical Tradition and the Americas. Berlin & New York: Walter de Gruyter.

Literarisches Lesen im fortgeschrittenen Spracherwerbsprozess. In Timm, J.-P. & Vollmer, H.J. (Hrsg.), Kontroversen in der Fremdsprachenforschung. Publikation zum 14. Kongress für Fremdsprachendidaktik (1991). Bochum: Brockmeyer, 292-301.

Anmerkungen zu einem integrativen Modell fremdsprachlichen literarischen Lesens. In Hellwig, K. & Gienow, W. (Hrsg.), Prozessorientierte Mediendidaktik im Fremdsprachenunterricht. Frankfurt: Lang, 59-71.

1994
Medientexte und prozessorientierte Fremdsprachendidaktik: Der amerikanische Dokumentarfilm im Englischunterricht. In Bredella, L. & Lenz, G.H. (Hrsg.), Der Amerikanische Dokumenarfilm. Tübingen: Narr, 167-185.

1995
Kann man von Roseanne, Dorothy und Al Bundy auch etwas lernen? Der Fremdsprachliche Unterricht - Englisch 18, 44.

Lesestrategien und Lesetechniken.  In Ahrens, R., Bald, W.-D. & Hüllen, W. (Hrsg.), Handbuch Englisch als Fremdsprache. Berlin, 327-329.

Populäre amerikanische Fernsehserien und interkulturelles Lernen. In Bredella, L. (Hrsg.), Verstehen und Verständigung durch Sprachenlernen. Bochum, 299-304.

1996
Hybrid forms of multiculturalism in the fiction of Salman Rushdie. In Zach, W. & Goodwin, K.L. (Hrsg.), Nationalism vs. Internationalism. Tübingen: Stauffenburg.

'Gender' als Kategorie in einer fremdsprachlichen Literatur und Kulturdidaktik. In Christ, H. & Legutke, M. (Hrsg.), Fremde Texte Verstehen. Festschrift für Lothar Bredella. Tübingen: Narr, 148-160.

Improving the expressive competence of foreign-language learners through literary reading. In Bredella, L. & Delanoy, W. (Hrsg.), Challenges of Literary Texts in the Foreign Language Classroom. Tübingen, 144-161.

Die Rolle fiktional-ästhetischer Medientexte im Englischunterricht. Medienkompetenz als Befähigung zu interkulturellem Verstehen. Zeitschrift für Fremdsprachenforschung 2, 201-218.

1997
Sprachvarianten im amerikanischen Dokumentarfilm und fremdsprachliches Verstehen. In Siebold, J. (Hrsg.), Rostocker Beiträge zur Sprachwissenschaft 3, 167-182.

Landeskunde vs. Interkulturalität: Zu den Grundlagen interkulturellen Lernens im Fach Englisch. In Vogel, K. & Börner, W. (Hrsg.), Kulturkontraste im Fremdsprachenunterricht. Bochum, 21-36.


1998
Gedichte im Fremdsprachenunterricht. In Jung, U. (Hrsg.), Praktische Handreichung für Fremdsprachenlehrer. Frankfurt: Lang, 358-364.

 'Cultural Studies' auf der Basis amerikanischer Spielfilme im Englischunterricht, Praxis des Neusprachlichen Unterricht 4, 350-359.

Die Erweiterung der Literaturwissenschaft zur Kulturwissenschaft und ihre Vorteile für die Lehrerausbildung. In Hermes, L. & Schmid-Schönbein, G. (Hrsg.), Fremdsprachen lehren lernen – Lehrerausbildung in der Diskussion. Berlin: Pädagogischer Zeitschriftenverlag, 69-78.


1999
Tony Kushner’s Angels in America - A New Version of the American Dream for the German EFL-Classroom?“ In: The American Dream. Festschrift for Peter Freese, eds. Carin Freywald and Michael Porsche, Essen: Die Blaue Eule, 153 – 168. 

„Kulturelle Kreolisierung und interkulturelle Kompetenz“, In:  Interkultureller Fremdsprachen­unterricht, hrsg. Lothar Bredella und Werner Delanoy, Tübingen: Narr Verlag, 240 – 260.

„European Avantgarde and American Literary Modernism“. In: Ralph Dietl und Franz Knipping, eds.: Begegnung zweier Kontinente. Die Vereinigten Staaten und Europa seit dem Ersten Weltkrieg. Trier: WWT, 343 – 356.

2000
“The Question of Regional Culture in Intercultural Learning“. In: Lothar Hönninghausen, ed.: Regional Images and Regional Cultures. Tübingen: Stauffenburg, 57 – 68.

„Die Funktion der Emotionen in der Konstruktion von Bedeutung zu englischen literarischen Texten“. In: Michael Wendt, ed.: Konstruktion statt Instruktion. Neue Zugänge zu Sprache und Kultur im Fremdsprachenunterricht. Frankfurt: Lang, ,153 – 162.

„Emotionen in der Bedeutungskonstruktion zu englischen literarischen Texten: Eine explorativ-empirische Studie zum Rezeptionsverhalten von Studierenden. Zeitschrift für Fremdsprachenforschung 11/2, 1 – 23.

„Zur Wirkung literarischer und medialer Erzählungen in sprachlichen und kultrellen Lernprozessen“. In: Karin Aguado und Adelheid Hu, eds.: Mehrsprachigkeit und Mehrkulturalität. Berlin: Päd. Zeitschriftenverlag, 175 – 184.

2001
„Zur Vermittlung von Qualifikationen“ Eine fachdidaktische Anmerkung zu Nünning/Jucker 2000“ Anglistik. Mitteilungen des Deutschen Anglistenverbandes 12:1.

„When Your Parents Were Young: Teaching the American Sixties to German Students of Nineties“. In: Jürgen Heideking, Jörg Helbig, Anke Ortlepp, eds.: The Sixties Revisited. Culture, Society, Politics. Heidelberg: Winter, 505 – 525.

„Kultur und Erzählung: Zur Vermittlung amerikanischer Kultur“. In: Friedrich Jaeger, ed.: Kulturwissenschaftliche Perspektiven in der Nordamerika-Forschung. Tübingen: Stauffenburg, 41 – 59.

2002
„Der globale Erfolg amerikanischer Populärkultur als Herausforderung für sprachliches und kulturelles Lernen“. In: Helene Decke-Cornill und Maike Reichart-Wallrabenstein, eds.: Fremdsprachenunterricht in medialen Lernumgebungen. Frankfurt: Lang, 181 – 193.

„Interkulturelle Wahrnehmung über multiethnische amerikanische Fabeln“. In: Reinhard Dithmar, hrsg.: Fabeln und Parabeln im fächerverbindenden Unterricht. Ludwigsfelde: Ludwigsfelder Verlagshaus, 94 – 110.

„German Education between Americanization and Globalization“. In: Gerhard Bach, et al., eds.: Americanization – Globalization – Education. Heidelberg: Winter Verlag, 69 – 82.

2003
„Hypertext und Hyperfiktion in der Rezeption durch fortgeschrittene Fremdsprachenlerner“. In: Rüdiger Ahrens, Ursula Weier, eds. Englisch für Erwachsene – Erwachsenenbildung im neuen Jahrtausend..

“Kulturwissenschaften in der Anglistik: Lehrinhalte und Qualifikationsprofile” (erschienen in einem Sammelband Kulturwissenschaften in der Anglistik, Dortmund).

„Programme for International Student Assessment und das Studium der Anglistik“, Anglistik. Mitteilungen des Deutschen Anglistenverbandes, 14: 2, 85 – 96.

2004
mit Petra Bosenius, eds.: Interaktive Medien und Fremdsprachenlernen. (KFU 17). Frankfurt: Lang.

mit Alexander Karger, “Hyperfiktionen in der Rezeption durch Studierende des Faches Englisch – eine qualitativ-empirische Studie.” in Petra Bosenius/Jürgen Donnerstag, eds.: Interaktive Medien und Fremdsprachenlernen. Frankfurt: Lang, 45 – 64.

„Hypertext und Hyperfiktion in der Rezeption durch fortgeschrittene Fremdsprachenlerner“. In: Rüdiger Ahrens, Ursula Weier, eds. Englisch in der Erwachsenenbildung des 21. Jahrhunderts, Heidelberg, Winter, 149 – 168.

„Postmodern Criticism and the Reading of Literature in the Education of Foreign Language Teachers.” Teaching Postmodernism – Postmodern Teaching. ed. Klaus Stierstorfer und Laurenz Volkmann. Tübingen: Stauffenburg, 137 – 156.

„Die Aufgabe der deutschen Amerikanistik im Interkulturellen Lernen.“ The United States in Global Contexts. American Studies after 9/11 and Iraq. Ed. W. Grünzweig. Münster: Lit. Verlag, 34.

2005
“Die Grenzen des Interkulturellen Lernens: mit einigen Anmerkungen zu Michael Moore und dem Deutschen Anti-Amerikanismus.“ Fremde Kulturen Verstehen – Fremde Kulturen Lehren, ed. Heinz Antor.

“The Documentaries of Michael Moore and their German Reception: Anti-Americanism and Intercultural Learning.“ Hermann-Brennecke, G. & Kindermann, W. (Hrsg.), Anglo-American Awareness: Arpeggios in Aestehtics. Münster: Lit Verlag, 143-160. .

Postmodern criticism and the reading of literature in the education of foreign language teachers. In Stiersdorfer, K. & Volkmann, L. (Hrsg.), Postmodern Literature –Postmodern Teaching. Tübingen: Stauffenburg, 137-153.  

2006
Hyperfiction – Was ist das eigentlich? In Jung, U. (Hrsg.), Praktische Handreichung für Fremdsprachenlehrer. Frankfurt: Lang, 470-474.

The representation of masculinity in Hollywood movies: Gender performance as part of cultural learning. In Decke-Cornill, H. & Volkmann, L. (Hrsg.), Gender Studies in the Foreign Language Classroom. Tübingen: Narr, 243-260.

Bosenius, P., -- & Rohde, A. (Hrsg.), Der bilinguale Unterricht Englisch aus der Sicht der Fachdidaktiken. Trier: WVT.

2007
Die Grenzen des interkulturellen Lernens: Einige Anmerkungen zu Michael Moore und zum deutschen Anti-Amerikanismus. In Antor, H. (Hrsg.), Fremde Kulturen Verstehen – fremde Kulturen Lehren: Theorie und Praxis der Vermittlung interkultureller Kompetenz. Heidelberg: Winter, 159-174.

-- & Wolff, M., Literarische Texte und Emotionen im Fremdsprachenunterricht. In:  Hallet, W. & Nünning, A. (Hrsg.), Neue Ansätze und Konzepte der Literatur- und Kulturdidaktik. Trier: WVT, 143-164.

Bach, G., & Donnerstag, J. (Hrsg.), Teaching American Studies. Themenheft Amerikastudien/American Studies 4.

From print literacy to electracy: Creative composition with the internet. In Bach, G. & Küster, L. (Hrsg.), Multiliteracy and the European Educational Agenda. Frankfurt: Lang.

Understanding evangelical christianity in its relation to American popular culture. In Kindermann, W. (Hrsg.), Transcending Boundaries. Essays in Honour of Gisela Hermann-Brennecke. (Hallenser Studien zur Anglistik und Amerikanistik.) Münster: Lit Verlag.

2008
-- Volkmann, L. (Hrsg.), Media and American Studies in the EFL-Classroom. Heidelberg: Winter.

2010
„Emotion“. Carola Surkamp, hrsg.: Metzler Lexikon Fremdsprachendidaktik. Stuttgart 2010, 45  - 45.

„Aufmerksamkeit“. Carola Surkamp, hrsg.: Metzler Lexikon Fremdsprachendidaktik. Stuttgart 2010, 9.

Teaching Religion in the EFL-Classroom: Evangelical Fiction and 50 Million American Readers. Jean Cortiel, Korneklia Freitag ed.: Religion in the USA. Heidelberg: Winter.

2011
Eat or get Eaten up: Kasten und Klassen im gegenwärtigen Indien in Adigas The White Tiger. Rüdiger Ahrens u.a., hrsg. Literatur im Interkulturellen Kontext- Zukunftsperspektiven für den Englischunterricht.

Dr. Martina Wolff

Akademischer Werdegang

Studium Englisch und Musik in Köln (1. und 2. Staatsexamen für das Lehramt), Tätigkeit als Teaching Assistant und Stipendienjahr (Fulbright) in den USA, mehrere Jahre Tätigkeit als Lehrerin an verschiedenen Schulformen (Gesamtschule, Gymnasium, Hauptschule), Dozentin für Deutsch als Fremdsprache in der Erwachsenenbildung, langjährige Tätigkeit als Unterrichts- und Lehrbeauftragte an der Fachhochschule Köln (Institut für Translation). Promotion 2002 zu einem literaturdidaktischen Thema an der Universität zu Köln, von 2004-2009 abgeordnete Lehrkraft am Englischen Seminar II der philosophischen Fakultät der Universität zu Köln; im SS 2009 Vertretung der Professur für anglophone Literaturen und ihre Didaktik (vorm. Prof. Dr. Jürgen Donnerstag) am Englischen Seminar II, Philosophische Fakultät der Universität zu Köln.

 

 

Schwerpunkte in Forschung und Lehre


1. Fachdidaktik Englisch in Theorie und Praxis

Differenzierung und Individualisierung im Englischunterricht

  • Begleitung der Schulpraktika; Praktikum im Ausland
  • Kooperationsprojekt mit Kölner Schulen: "Englisch Plus" – Förderunterricht Englisch in der Orientierungsstufe

2. Interkulturelles Lernen im Bereich American Cultural Studies

  • Der amerikanische Film im Englischunterricht
  • Didaktik der amerikanischen Literatur nach 1945
  • 9/11 in Literatur, Film und im Internet


Mitgliedschaften

DGFA – Deutsche Gesellschaft für Amerikastudien

DGFF  – Deutsche Gesellschaft für Fremdsprachenforschung

 

 

Veröffentlichungen

 

Monografien

 

Wolff, Martina, 2002, Vorstellungsorientierte Textarbeit mit narrative Texten im Englischunterricht der Sekundarstufe I (Mittelstufe), Frankfurt am Main: Peter Lang.

 

Herausgeberschaften

 

Bosenius, Petra/Rohde, Andreas & Wolff, Martina, (Hrsg.), (Febr. 2008), Verstehen und Verständigung. Interkulturelles Lehren und Lernen, Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier. (Maßgebliche Betreuung der Publikation).

 

Beiträge in Sammelbänden und Zeitschriften

 

Wolff, Martina, 2007, Das Lehrwerk im bilingualen Sachfachunterricht Englisch: Vorbild  für den Englischunterricht? In: Bosenius, Petra/Donnerstag, Jürgen & Rohde, Andreas (Hrsg.), Bilingualer Sachfachunterricht aus der Sicht des Sachfaches, Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier,  S. 65-80.

 

Wolff, Martina, 2008, Intercultural awareness and film: Steven Spielberg´s War of the Worlds, In: Bosenius, Petra/Rohde, Andreas & Wolff, Martina (Hrsg.). Verstehen und Verständigung. Interkulturelles Lehren und Lernen im Englischunterricht. Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier, S.187-207.

 

Wolff, Martina (2008), The aftermath of 9/11 in literature and in blogs: a comparative approach, In: Kelleter, Frank & Stein, Daniel, (eds.), American Studies as Media Studies. Heidelberg: Winter.

 

Wolff, Martina, (2008), Blogs in English language teaching: didactic and intercultural perspectives, In: Donnerstag, Jürgen & Volkmann, Laurenz. Teaching American Studies via the Media, Heidelberg: Winter.

 

Wolff, Martina (2009), Individualisierung und Englischunterricht: Ihre Bedeutung für schwächere Lerner. Grundsatzüberlegungen. In: PRAXIS, 2009, Heft 3, S. 4-8.

 

Wolff, Martina (2009), Individualisierung in der Sekundarstufe I: Beispiele zu Langston Hughes´ Short Story Thank You, M´am.  In: PRAXIS, 2009, Heft 3, S. 33-37.

 

Wolff, Martina (2010), (im Druck), Lehrwerk versus Internet? Zum Englischunterricht als Kommunikationsuntericht, In: Volkmann, Laurenz & Reinfried, Marcus, Hrsg., Medien im neokommunikativen Fremdsprachenunterricht: Einsatzformen, Inhalte, Lernerkompetenzen. Frankfurt a. M.: Lang.

 

Wolff, Martina (erscheint voraussichtl. Anfang 2011), Self, identy and terrorism in current American Literature: Terrorist and American Pastoral, In: Frank, Michael C., Gruber, Eva, Literature and Terrorism: Comparative Perspectives.

Wolff, Martina, (in Vorber.), Teaching Film: Babel, In: Peters, Susanne, Stiersdorfer, Klaus, Vanderbeke, Dirk & Volkmann, Laurenz, Teaching Contemporary Literature and Culture III, Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier.    

 

Mit anderen

 

Donnerstag, Jürgen & Wolff, Martina, 2007, Literarische Emotionen und Fremdsprachenunterricht, In: Hallet, Wolfgang & Nünning, Ansgar. Teaching Literature and Culture. Neue Ansätze und Schlüsselkonzepte der Literatur- und Kulturdidaktik. Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier, S.143-164.

 

Donnerstag, Jürgen & Wolff, Martina, (forthcoming), Teaching Religion in the EFL-Classroom: the Left Behind Series". In: Cortiel, Jeanne, Gerhardt, Christine, Freitag, Kornelia & Wala, Michael (Hrsg.), Religion in the United States, Heidelberg: Winter Verlag.   

 

Rezensionen

 

Carola Surkamp (2003): Die Perspektivenstruktur narrativer Texte: Zu ihrer Theorie und Geschichte im englischen Roman zwischen Viktorianismus und Moderne. Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier, erschienen in: Anglistik. 16/2 (2005), S. 172-175.

 

Docherty, Thomas (1999). Criticism and Modernity. Aesthetics, Literature, and Nations in Europe and its Academics. Oxford: Oxford University Press, erschienen in: Literatur in Wissenschaft und Unterricht. XXXIV/4 (2001), S. 379-380.

 

 

Vorträge

"Vorstellungsorientierung in der Literaturdidaktik: Vortrag und Workshop." Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Januar 2005.

"Emotion and narration: emotional reactions of 10th grade students while reading a short story." Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Mai 2006.

"The aftermath of 9/11 in literature and on the web: a comparative approach." Annual Conference of the DGFA, Teaching American Studies via the Media, June 2006, Göttingen.

“Individualisierung und Kleinschrittigkeit? Zum Potenzial literarischer Texte im Englischunterricht der Sekundarstufe I“, Vortrag auf der Jahrestagung der DGFF, Sprachen Lernen – Menschen bilden, Oktober 2007.

"Teaching the (next) president? – Clinton versus Obama: A Classroom project for grade 10." Annual Conference of the DGFA, American Presidency and Leadership, June 2008, Heidelberg.

"Individualisierung und Internet? Möglichkeiten und Grenzen für den Einsatz von Blogs und Websites im Englischunterricht", IX. Mediendidaktisches Kolloquium, Universität Jena, September 2008. 

"Self, identity and terrorism in current American Literature: Terrorist and American Pastoral",  Vortrag anlässlich der Tagung Literature and Terrorism, University of Konstanz, Center of Excellence "Cultural Foundations of Integration" Juli 2009, Konstanz.

"Binnendifferenzierung im Englischunterricht von Grundschule und Sekundarstufe." Vortrag und Workshop beim Fachkongress: Eine Schule für Alle. Vielfalt leben!, Köln, 12. bis 14. März 2010, Universität zu Köln.

"9/11 als Thema im Literaturunterricht der Hochschule", Vortrag im Rahmen des Symposiums: Learning 9/11. Schlüsselkompetenzen und ihre didaktische Umsetzung im kulturwissenschaftlichen Unterricht an der Hochschule. Ein Symposium mit anschließender Praxisphase, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 3. und 4. September 2010

 

Workshops

Mit Prof. Dr. Laurenz Volkmann (Jena)

"The American Presidency and American Leadership in historical and political teaching of English as a Second Language", Annual Conference of the DGFA, American Presidency and Leadership, June 2008, Heidelberg.

 

Mit Dr. Nancy Grimm (Jena)

"American Education: Chances and Challenges from a German didactic perspective", Annual Conference of the DGFA, Education in the USA, June 2009, Jena.

mit Dr. Nancy Grimm (Jena)
"Teaching American Economy in the EFL-Classroom" Annual Conference of the DGFA, American Economies, May 2010, Berlin.