zum Inhalt springen

Auslandsaufenthalt

Sie interessieren sich für einen Auslandsaufenthalt? Wunderbar!

Angesichts der Flut an Informationen, die im Internet zu möglichen Auslandsaufenthalten zu finden sind, finden Sie auf den folgenden Seiten einige Informationen und  hilfreiche Links zu Seiten, mit deren Inhalten Sie sich zunächst ein wenig vertraut machen sollten, um einen kleinen Überblick über die vielen verschiedenen Möglichkeiten zu bekommen.

Zunächst einmal ist es notwendig sich möglichst frühzeitig, d.h. etwa ein bis eineinhalb Jahre vor geplantem Aufenthalt mit jenem zu befassen, da Bewerbungsfristen oft frühzeitig sind.

Dann müssen Sie entscheiden, ob nur bestimmte Länder in Betracht kommen (für Länder außerhalb Europas kommt z.B. Erasmus schon nicht in Frage) oder ob Sie diesbezüglich eher offen sind. Weiterhin gibt es nicht nur die Möglichkeit zum Studium im Ausland, was trotz Erasmus-Stipendien oder trotz Erlassung der Studiengebühren recht kostenintensiv sein kann. Alternativ gibt es z.B. auch die  Möglichkeit als FremdsprachenassistentIn (z.B. über den Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz) ins Ausland zu gehen und während des Aufenthalts sowohl Geld zu verdienen als auch sich sprachlich und kulturell weiterzubilden.

Auf den Punkt gebracht

  • Bestimmen Sie den geeigneten Zeitpunkt für Ihren Auslandsaufenthalt. Dies hängt primär vom Studienvorhaben im Ausland ab und sollte mit den Programmbeauftragten und FachberaterInnen abgesprochen sein. Ist das Studienvorhaben realisierbar und sinnvoll?

  • Wählen Sie den Aufenthalts- bzw. Studienort und ggf. Ihre Zieluniversität. Informieren Sie sich über Austauschprogramme und Partnerschaften oder planen Sie den Auslandsaufenthalt eigenständig.

  • Suchen Sie die verschiedenen Beratungsstellen auf, um sich zu informieren: Zentren für Internationale Beziehungen, Programmbeauftragte, ZfL, Informationsveranstaltungen.

  • Erfragen Sie Informationen zu Fristen, Bewerbungsmodalitäten und den einzureichenden Bewerbungsunterlagen.

  • Bereiten Sie sich auch sprachlich auf den Auslandsaufenthalt vor. Erfüllen Sie die sprachlichen Voraussetzungen?

  • Informieren Sie sich über das Zielland und ggf. die Zieluniversität und sichten Sie Informationsmaterial wie Broschüren und Erfahrungsberichte. Nutzen Sie das Internet, um aktuelle Informationen, z.B. zu  Vorlesungsverzeichnissen, abzufragen. Falls möglich, nehmen Sie Kontakt zu Ehemaligen auf.

  • Suchen Sie nach Finanzierungsmöglichkeiten, z.B. Förderungsmöglichkeiten des DAAD oder anderer Organisationen.

  • Kümmern Sie sich (schon vor dem Auslandsstudium) um die akademische Anerkennung im eigenen Fachbereich und lassen sich diesbezüglich beraten. (Wer ist hierfür Ansprechpartner?)

  • Erstellen Sie Ihre Bewerbung und nutzen Sie das Beratungsangebot

  • Die vollständigen Unterlagen sollten fristgerecht abgegeben werden.